mobile Hundeschule
Ihre Nachbarn und andere Fußgänger Sie mitleidig anschauen, wenn Sie von Ihrem selbstbewußten Vierbeiner zum Gassi ausgeführt werden.

Ihr Vierbeiner allem, was sich bewegt aktionsfreudig hinterherrennt, wie Kindern, Radfahrern und Rollerbladern.

Ihr vierbeiniger Freund alles um sich herum vergisst, wenn er im Wald auf Wild stößt und nicht mehr abrufbar ist.

Ihr Hund mal hört und mal nicht, oder auch gar nicht auf
Kommandos reagiert.

Ihre Hausverwaltung Ihnen die Wohnung kündigen will, weil der Hund in Ihrer Abwesenheit durch herzzerreißendes und ununterbrochendes Jaulen und Bellen seinen Unmut über das Alleinsein äußert.

Ihr Hund sich so lautstark und in anspringender Weise über Ihren Besuch freut, dass dieser gleich wieder gehen möchte.

Ihr Hund sich beim Klingeln an der Wohnungstür oder beim Anblick des Postboten in ein angsteinflößendes beißwütiges Untier verwandelt.

Ihr Vierbeiner aggressives territoriales Verhalten zeigt, wie z. B. Anknurren, Anbellen von Mitbewohnern im Hausflur, Treppenhaus oder auf Straßen in der Nähe ihrer Wohnung.

Ihr Hund aggressives Verhalten gegenüber Artgenossen zeigt.

Ihr Hund aggressives Verhalten gegenüber Ihren Mitmenschen (bekannt oder unbekannt) zeigt.

Ihr Vierbeiner Spaß am Zerkauen von Einrichtungsgegenständen, Wäsche und Schuhen hat.

Ihr Hund Angst vor Gewitter und Knallern zu Silvester hat.

Ihr Vierbeiner Angst vor dem Autofahren hat, dabei ständig bellt und jault.

Ihr Hund Ihnen gegenüber Aggressionen zeigt z.B Futteraggressionen.

Sie einen Hund aus dem Tierheim haben und nach der Eingewöhnungsphase erste Verhaltensauffälligkeiten auftreten

Sie eine Beratung vor der Anschaffung eines Hundes (Rasse, Familientauglichkeit etc.) wünschen.

- nicht verzagen DogWatching fragen -

Die Inhalte dieser Internetseite sind urheberrechtlich geschützt. Kopien der Inhalte sowie Kopien einzelner Textpassagen werden juristisch verfolgt.
Mensch-Hund-Beratung